Scheuermann + Heilig

Produktions-, Versand- und Verwaltungsgebäude

Planen mit Spannung

Geschwindigkeit und Genauigkeit prägten unsere Planung des Fachbetriebs für Feder-, Stanz-, Biege- und Montagetechnik. Mit zügigem Entwerfen und koordiniertem Baumanagement verhalfen wir der Firma in weniger als zwei Jahren zu einer Erweiterung ihrer Produktionsstätten und zu einem neuen Bürogebäude.

 

Der Produktion ein Gesicht geben

Die Vereinigung des Altbaus mit den neuen Teilen zu einer homogenen Ganzheit gleicht der Fähigkeit des Betriebs, unterschiedliche Materialien zu verbinden. Wir gliederten die Anlage in einen niedrigen Sockel und aufgesetzte Baukörper. Ihre horizontal betonte und glatte, wie aufgespannt wirkende Fassade lässt die Einheit in der Ansicht ablesbar werden.

Höchste Belastungen

Als Zulieferer für die Automobilindustrie werden hohe Anforderungen an die Flexibilität gestellt. Wir erweiterten das Stützenraster auf 13 m x 12 m und erhöhten die Bodenbelastung auf 5 t/m². Die Deckenlaufkräne wurden auf 3 t Last ausgelegt.

 

Präzision und Perfektion

Die Fassade besteht aus modularen Glas- und Kompositpaneelen, die passgenau ineinandergefügt wurden. Mit dieser baulichen Hülle spiegelten wir den Anlass für den Erfolg des Betriebs.

  • Projektinfo

    Auftraggeber: Scheuermann + Heilig GmbH

    Standort: Buchen-Hainstadt

    Bruttogeschossfläche (BGF): 10.000 m²

    Baukosten: 7,7 Mio. €

    Team aib: Kai-Uwe Lompa, Stefanie Marquardt, Tatjana Pirc, Roland Schmidt

    Leistungen aib: Generalplanung, Baumanagement

Englisch

Impressum und Datenschutz